Skip to main content

Dutt mit Duttkissen: Einen Dutt selbst machen

Dutt mit Duttkissen

Der Dutt – praktisch und schön für jeden Anlass

Ob im stressigen Alltag oder zu einem feierlichen Anlass – Frauen tragen ihre Haare gern hoch, wofür sie gute Gründe haben. Egal ob lässig zusammengeknotet oder aufwendig gemacht – dieses Styling bringt das Gesicht gut zur Geltung, es passt zu fast jeder Angelegenheit und lässt sich in kürzester Zeit kreieren. In wenigen Schritten kannst auch Du lernen, Dir einen perfekten Haarknoten zu machen.

Haardutt Anleitung

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung hast Du in wenigen Minuten den perfekten Haarknoten:
1. Mache Dir einen Pferdeschwanz: Es ist nicht unbedingt notwendig, Deine Haare vorher zu bürsten oder zu kämmen. Soll der Knoten hoch sitzen, dann kannst Du die Haare mit den Fingern hochkämmen, für einen niedrigen Knoten einfach die Haare am Nacken festhalten. Wenn Du die Haare mit Trockenshampoo oder Meersalzspray besprühst, bekommst Du mehr Halt und Textur hinein.2. Drehe die Haare ein. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Strähne locker lassen, diese flechten, um den Dutt legen und mit einer Haarnadel befestigen.

3. Die Haare zu einem Knoten wickeln: Jetzt kannst Du die Haare kreisförmig am Kopf einwickeln. Deine Haare legen sich zu einem Dutt. Für einen etwas lockereren Style kannst Du sie nur zur Hälfte eindrehen und die locker gebliebenen Strähnen über den Haarknoten legen.

4. Befestige den Dutt: Halte den Haarknoten fest, während Du mit der anderen Hand ein Haargummi um ihn wickelst. Bei einem einfachen Haarknoten ist es üblich und sogar gewollt, dass einige Strähnen abstehen. Anstelle von Haargummi kannst Du auch Haarnadeln, Spangen, Schleifen oder Ähnliches verwenden.

Haarknoten mit Duttkissen

Der Duttkissen wird seiner Optik wegen auch Haar Donut genannt. Kein Wunder, denn er sieht dem leckeren Backwerk mit dem Loch in der Mitte sehr ähnlich. Viele Frauen wissen die leichte Handhabung eines Duttkissens und seine optische Wirkung zu schätzen. Es ist also kein Zufall, dass die Haar Donuts voll im Trend und überaus beliebt sind.
Duttringe werden in unterschiedlichen Farben und Größen angeboten. Du bekommst sie in jedem Kaufhaus, genauso wie in der Drogerie um die Ecke. Orientiere Dich bei der Auswahl an den Eigenschaften Deiner Haare. Dein Duttring sollte nämlich eine Farbe haben, die Deiner Haarfarbe ähnlich ist. Somit kannst Du ihn gut in der Frisur verbergen. Sind Deine Haare schulterlang, so sind kleinere Varianten zu bevorzugen. Bei langen Haaren benötigst Du größere Duttringe.

Duttring Anleitung 

Folgende Duttkissen Anleitung wird Dir helfen, Deine Haare perfekt zu stylen:

1. Kämme Deine Haare oder bürste sie gut durch. Binde sie dann zum Pferdeschwanz zusammen. Je nach Wunsch kannst Du die Höhe frei wählen.
2. Nun kannst Du den Zopf durch den Duttring hindurchführen.
3. Verteile Deine Haare gleichmäßig um den Duttring. Beuge Dich dafür nach vorne und lass Deine Haare nach unten hängen.
4. Lege nun ein Haargummi um den Duttring, um ihn damit zu befestigen.
5. Die Haarsträhnen werden nun um den Duttring herumgewickelt und zwar so, dass er nicht sichtbar bleibt.
6. Der letzte Schritt ist, die Haarsträhne mit Haarnadeln um den Knoten zu befestigen. Fertig!

Wie macht man einen Duttring selbst?

Es kann vorkommen, dass Du keinen Duttring zur Hand hast und keine Möglichkeit besteht, einen zu besorgen. In diesem Fall musst Du nicht auf einen Dutt mit Kissen verzichten, denn Du kannst ganz leicht einen Duttring selbst kreieren. Dafür brauchst Du eine Socke, die Deiner Haarfarbe ähnelt. Schneide einfach den Bereich der Zehen ab und rolle den Rest der Socke zu einem Duttring. Fertig! Nun kannst Du Deine Haare zu einem Dutt mit Kissen stylen.

Eleganter Dutt mit Duttkissen

Um Deine Haare besonders elegant zu stylen, solltest Du sie im Vorfeld gut kämmen und danach sorgfältig um den Duttring herum arrangieren. Diese Frisur eignet sich gut für Anlässe wie Theaterbesuch, Geschäftsessen, feierliche Veranstaltungen und vieles mehr. Für den Alltag bevorzugen viele Frauen den lässigen Dutt, bei dem einzelne Strähnen aus dem Knoten hängen. Für den eleganten Haarknoten benötigst Du etwas mehr Zeit, während die lässige Variante innerhalb einer Minute zu schaffen ist.

Darum sind die Dutts so im Trend

Die Vorteile, die ein Haarknoten mit sich bringt, liegen auf der Hand: Wenn die langen Haare gerade stören, beispielsweise bei heißem Wetter oder beim Sport, dann können sie mit wenigen Handgriffen zu einem Knoten zusammengebunden werden. Auch wenn die Haare gerade nicht so sitzen, wie sie sollten, ist ein Haarknoten meistens eine schnelle und gute Lösung. Er ist eine praktische und flexible Frisur, die selbst für feierliche Veranstaltungen bestens geeignet ist. Ein weiterer Vorteil: Du brauchst keinen Friseursalon, um Dir eine Hochsteckfrisur zu machen. Einen Nachteil gibt es dennoch: Kurze Haare lassen sich nicht zusammenbinden. Dafür müssen sie mindestens schulterlang sein.

FAQ

Gibt es bestimmte Kniffe, die ich beachten muss, wenn ich mir die Haare zu einem Knoten hochstecke?
Grundsätzlich kannst Du nicht viel falsch machen. Wenn Du Dir aber unsicher bist, kann Dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung helfen.Ist ein Dutt mit Kissen eine passende Brautfrisur?
Ja! Sie ist sogar eine sehr beliebte Hochzeitsfrisur.

Ich habe sehr feines Haar. Würde mir trotzdem ein Haarknoten stehen?
Gewiss! Mit etwas Haarspray bekommst Du mehr Halt und Volumen in die Haare. Du kannst auch ein Tuch um den Haarknoten wickeln oder ein größeres Haarband tragen.

Fazit 

Dutts liegen voll im Trend und das ist angesichts der Vorteile, die diese Frisur bietet, wenig verwunderlich. Sie sind nicht nur ein optischer Hingucker, sondern eine praktische, schnelle und kostengünstige Möglichkeit, längere Haare in Form zu bringen.
Frauen können zu beinahe jedem Anlass ihre Haare hochgesteckt tragen. Die klassische Variante mit Duttring wirkt besonders elegant und passt für jeden offiziellen Anlass. Die lässige Variante für das Büro oder die Freizeit wird gern mit ein paar losgelösten Strähnen getragen.
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  3/5]

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*