Skip to main content

Die besten Haarschneider für Profis und Heimanwender (Oktober 2018)

Den richtigen Haarschneider zu besitzen, kann den Unterschied zwischen einem hervorragenden Haarschneide-Ergebnis, das dem beim Friseur in nichts nachsteht und einem, mit dem man sich in der Öffentlichkeit lieber nicht zeigen möchte, machen. 

Bei der Vielzahl an Modellen kann es schwierig sein, sich zurecht zu finden. Doch keine Sorge, ich habe die Recherchearbeit schon für dich erledigt. Auf dieser Seite findest du eine Übersicht über aktuelle Haarschneider. 

Aktuelle Empfehlung für Anspruchsvolle und Profis: Panasonic ER-GP80 Profi-Haarschneidemaschine*

Günstige Alternative für Heimanwender (gelegentliches Haare schneiden): Braun HC5050 Haarschneider*

Wichtiger Hinweis: aufgrund der großen Beliebtheit dieser Haarschneider kam es zuletzt vorübergehend zu längeren Lieferzeiten. Aktuell sind alle Produkte sofort verfügbar und zu einem guten Preis zu haben. Zögere mit deiner Bestellung also lieber nicht zu lange!
Modell SchermesserEinstellbare Schnittlänge
1 Panasonic ER-GP80 Topmodell 2018 Panasonic ER-GP80
Carbon-Titan0,8-15 mmDetailsAktuellen Preis prüfen*
2 Panasonic ER-1611 Erste Alternative Panasonic ER-1611
Carbon-Titan0,8-15 mmDetailsAktuellen Preis prüfen*
3 Philips HC9450/20 Innovativste Technik Philips HC9450/20
Titanium0,1-44 mmDetailsAktuellen Preis prüfen*
4 Braun Series 5 HC5050 Solides Einsteigermodell Braun Series 5 HC5050
Edelstahl3-35 mmDetailsAktuellen Preis prüfen*
Topmodell 2018 Panasonic ER-GP80
Erste Alternative Panasonic ER-1611
Innovativste Technik Philips HC9450/20

1. Der beste Haarschneider 2018

Panasonic ER-GP80 Profi-Haarschneidemaschine*

Momentan das Non-Plus-Ultra unter den Haarschneidern und bei vielen Profis im Einsatz. Der bereits hervorragende ER-GP80 Haarschneider wurde hier nochmals weiterentwickelt, sodass die Schneideleistung gesteigert werden konnte bei reduziertem Gewicht. Das wurde durch die Weiterentwicklung des “Constant Control” Motors erreicht, denn beide Panasonic-Geräte haben den gleichen Scherkopf mit Carbon-Titan Beschichtung. Bei diesem Haarschneider bleiben wirklich keine Wünsche offen.


Pros:

Beste Schneideleistung

Sehr hochwertige Verarbeitung

Erste Wahl in vielen Profi-Salons

Cons:

Hoher Preis (durch die Qualität allerdings gerechtfertigt)

Relativ schwer

Panasonic ER-GP80 Profi-Haarschneider bei amazon.de anschauen*

2. Immer noch empfehlenswert: das Vorgängermodell

Panasonic ER-1611 Profi-Bart- und Haarschneider*

Panasonic Profi-Haarschneidemaschine ER-1611, Profi-Bart- und Haarschneider

Der Vorgänger des ER-GP80 ist seit Jahren bewährt und immer noch ein Topmodell. Die Entscheidung zwischen den beiden Panasonic-Modellen ist letztlich eine Frage des Geldes: Sind dir das reduzierte Gewicht und die ca. 16% stärkere Schneideleistung den Aufpreis von knapp 20€ wert? Mit beiden Geräten bist du jedenfalls sehr gut aufgestellt.

Es ist auffällig, wie viele professionelle Friseure bei ihrer täglichen Arbeit auf den Panasonic ER-1611 Haarschneider setzen. Wer könnte besser beurteilen, welche Haarschneidemaschine die beste ist?

Dieser Profi-Haarschneider wird auch mit dichtem Haupt- oder Barthaar mühelos fertig. Die karbon- und titanbeschichteten Scherblätter sind das Beste, was es aktuell zu kaufen gibt. In Kombination mit dem Linearmotor ergibt sich eine Schneideleistung, die Ihresgleichen sucht.

Die Schnittlänge lässt sich mithilfe der drei mitgelieferten Kammaufsätze zwischen 0,8 und 15 Millimetern variieren. Der Akku hält eine knappe Stunde durch, bei Nichtnutzung kann der Haarschneider in der praktischen Ladestation untergebracht werden.

Pros:

Hervorragende Schneideleistung

Hochwertige Verarbeitung

Erste Wahl in vielen Profi-Salons

Cons:

Recht hoher Preis (durch die Qualität allerdings gerechtfertigt)

Relativ schwer

Panasonic Profi-Haarschneidemaschine ER-1611 bei amazon.de anschauen*

3. Der aktuell wohl innovativste Haarschneider:

Philips HC9450/20*

Von den aktuellen Haarschneidern auf dem Markt ist dieses Gerät von Philips sicher eines der innovativsten. Mithilfe der digitalen Touch-Steuerung lässt sich die Schnittlänge präzise in 0,1-Millimeter-Schritten einstellen.

Die intelligente Speicherfunktion merkt sich automatisch die letzte sowie drei weitere Schnittlängen für jeden Kammaufsatz.

Besonders dickes Haar? Kein Problem dank der Turbofunktion, mit der das Gerät die Geschwindigkeit erhöht und einen mühelosen Schnitt möglich macht.

Auch die selbstschärfenden Titanium-Klingen wissen zu überzeugen. Härter als Stahl und selbstschärfend sorgen sie zuverlässig für ein sehr gutes Schneideergebnis. An das Niveau der beiden vorgestellten Panasonic-Modelle kommt der Philips-Haarschneider jedoch nicht ganz ran.

Die Verarbeitung weiß insgesamt zu überzeugen. Auffällig ist nur, dass die Scherkämme im Vergleich zum Rest des Gerätes weniger hochwertig anmuten.

Pros: 

Sehr gute Schneideleistung

Touch-Steuerung

Motorisierte Kämme

Cons:

Verarbeitung der Kämme nicht ganz überzeugend

Nicht ganz so gründlich wie die Panasonic-Modelle

Jetzt den Philips HC9540/20 Haarschneider bei amazon.de anschauen*

4. Günstige Alternative:

Braun Haarschneider HC5050*Braun HC5050 Haarschneider

Nicht umsonst gehört der Braun HC5050 zu den meistverkauften Haarschneidern bei Amazon. Das Gerät überzeugt mit seinen scharfen Klingen, dem kräftigen Motor und der dank 17 Längeneinstellungen vielseitigen Einsetzbarkeit.

Praktisch: der Haarschneider kann einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden und liegt dank seiner Gummihaftbeschichtung sicher und komfortabel in der Hand.

Er lässt sich mit und ohne Kabel betreiben. Dank des dualen Akkusystems hält er bis zu 50 Minuten durch. Das reicht locker für jeden Haarschnitt.

Aus den positiven Rezensionen bei Amazon lässt sich entnehmen, dass das Gerät die Kunden überzeugt. Auch für das Trimmen des Barts ist der Braun HC5050 geeignet.

Pros: 

Gute Schneideleistung

Handlich

Schneidet auch den Bart

Cons:

Für sehr kurze Haare (<3mm) weniger geeignet

Scheraufsätze können verrutschen

Jetzt den Braun HC5050 Haarschneider bei amazon.de anschauen*

Warum nicht einfach selbst die Haare schneiden?

Warst du auch schon einmal beim Friseur und hast dich danach gefragt, ob du das nicht auch selbst so hinbekommen hättest? Gerade für Träger von Kurzhaarfrisuren erscheint der Preis beim Friseur nicht immer gerechtfertigt. Wer keine Strähnchen, Tönungen, ausgiebige Beratungen oder sonstige Extras, sondern einfach nur einen Haarschnitt möchte, kann sich den Besuch beim „Profi“ häufig sparen.

Möglich wird das mit dem eigenen Haarschneider für zuhause, mit dem du in Zukunft dein Kopfhaar ganz einfach selbst auf die gewünschte Länge stutzt. Je nach Haarwuchsgeschwindigkeit und eigenem Geschmack ist das Ganze alle paar Wochen innerhalb kurzer Zeit erledigt und das Geld für den Friseur kann stattdessen in einen Kinobesuch oder ein schönes Essen investiert werden.

Doch einen Schritt bist du noch vom eigenen Haarschnitt entfernt: die Auswahl des passenden Haarschneiders. Keine Sorge, ich habe die Recherchearbeit schon für dich erledigt, sodass du dir nur noch eines der Modelle aus dem Haarschneider Test aussuchen und bestellen musst!

Kurzhaarschnitt mit dem HaarschneiderEine solche Kurzhaarfrisur ist mit dem richtigen Haarschneider kein Problem

Haarschneider Test der Stiftung Warentest

Als wichtige Quelle für Testberichte hat sich hierzulande seit vielen Jahren die Stiftung Warentest etabliert. Leider hat sie zuletzt im Jahr 2002 Haarschneider unter die Lupe genommen, sodass dieser Test leider als veraltet betrachtet werden muss. Allerdings konnten auch damals schon Geräte von Panasonic und Braun überzeugen, was für die seit Jahren gute Qualität der Haartrimmer dieser Hersteller spricht.

Inzwischen hat sich einiges getan und es ist daher erfreulich, dass unsere Nachbarn aus der Schweiz im Testmagazin “K-Tipp” im März 2016 zehn Haarschneider getestet haben.

In diesem Test konnte unsere Empfehlung, die Panasonic ER-1611 Profi-Haarschneidemaschine, durchweg überzeugen. Gelobt wurde das sehr zufriedenstellende Ergebnis des Schnitts, außerdem konnte das Gerät die beste Note in der Handhabung erzielen.

Positiv angemerkt wird zudem, dass der ER-1611 angenehm in der Hand liegt und aus griffigem Material besteht. Da die Aufsätze fest sitzen, lässt sich die gewünschte Schnittlänge präzise einstellen und bleibt beim Schneiden konstant.

Pro und Contra des „Haare selber schneiden“

Pro:

  •       auf Dauer kostengünstiger
  •       Haare schneiden wo und wann du willst
  •       kurzfristiges Haareschneiden möglich, kein nerviges Warten auf einen Termin
  •       Unkomplizierte Handhabung und Reinigung

Contra:

  •       individuelle Betreuung durch den Friseur entfällt (was auch ein Vorteil sein kann ;-))

So findest du den besten Haarschneider für deine Bedürfnisse

In unserem Haarschneider Test vergleichen wir viele Geräte von unterschiedlichen Herstellern und aus verschiedenen Preisklassen. Wir sind sicher, dass diese so ausgewählt sind, dass du darunter den Haarschneider findest, der deinen Wünschen und Bedürfnissen gerecht wird.

Vom Einsteigermodell zum günstigen Preis für alle, die nur gelegentlich selbst Hand anlegen wollen bis hin zum Profimodell, dass sogar den täglichen Ansprüchen eines Friseurs genügen würde, ist alles dabei. Wir möchten dir bei deiner Entscheidung unter die Arme greifen und haben deshalb einige Punkte zusammengestellt, an denen du dich orientieren kannst.

Auf welche Länge möchtest du deine Haare kürzen?

Das klingt zwar banal, kann aber für die Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Nicht jeder möchte schließlich den radikalen Kurzschnitt. Manche Modelle ermöglichen Schnitte von weniger als einem Millimeter bis zu mehr als vierzig Millimetern, während andere nur maximal fünfzehn Millimeter erlauben. Stelle also sicher, dass der Haarschneider, den du auswählst, deine Kriterien erfüllt.

Profi Haarschneider oder Einsteigergerät?

Braun HC 5050 Haarschneider

Brauns HC 5050 Haarschneider kommt mit umfangreichem Zubehör daher

Zur Beantwortung dieser Frage solltest du dir zunächst überlegen, ob du in Zukunft regelmäßig

selbst deine Haare schneiden möchtest oder ob du dir nur gelegentlich den Gang zum Friseur ersparen möchtest. Wenn du auf der Suche nach einem Gerät für den regelmäßigen Gebrauch bist, solltest du mindestens knapp 45€ für den Braun HC5050 ausgeben.

Leider erreichen günstigere Modelle in aller Regel kein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis, sodass du am Ende keine wirkliche Freue beim Haare schneiden haben wirst. Die alte Regel „wer billig kauft, kauft zweimal“ hat hier leider ihre Berechtigung.

Noch eine ganze Klasse darüber liegt der ER-GP80 Profi-Haarschneider von Panasonic, der in einer eigenen Liga spielt und auch höchsten Ansprüchen gerecht wird. Dafür werden zwar ungefähr 120€ fällig, doch die sind gut angelegt. Das Schneideergebnis steht dem beim Friseur in nichts nach. Nur du kannst also am Ende entscheiden, ob es dir das Geld wert ist.

 

Panasonic ER GP80 Profi Haarschneider mit Ladestation

Das Profi-Gerät von Panasonic ist die aktuelle Referenz unter den Haarschneidern

Vorteile eines hochwertigen Haarschneiders auf einen Blick:

  • stabileres Gehäuse
  • bessere Akkulaufzeit
  • stärkerer Motor
  • effizienteres Schermesser

In der Anwendung wird der Unterschied darin deutlich, dass du mit einem Haarschneider wie dem ER-GP80 von Panasonic “butterweich” durch die Haare kommst, während es bei günstigen Modellen oft unangenehm ziehen kann. Außerdem sparst du Zeit, da du nicht mehrmals über jede Stelle gehen musst.

Möchtest du auch den Bart damit schneiden?

Warum den Haarschneider nicht auch zum Trimmen des Barts verwenden? Leider ist es nicht ganz so einfach, denn das Kürzen des Barts hat andere Anforderungen als das Schneiden des Kopfhaars und viele Haarschneider sind nur für diese Aufgabe ausgelegt.

Die Barthaare sind dicker und kräftiger und der Wuchs ist außerdem oft dichter, sodass viele Haarschneider Probleme bekommen. Beachte diesen Punkt also unbedingt, wenn du einen Haarschneider aussuchst. Bei den günstigen Modellen solltest du davon ausgehen, dass sie nicht für das Barttrimmen geeignet sind.

Wie viel bist du bereit, für einen guten Haarschneider auszugeben?

Dieser Punkt ist bei der Kaufentscheidung natürlich nicht zu vergessen, schließlich hast du sicher ein Budget im Kopf und weißt, was du ungefähr ausgeben möchtest. Wie bereits erwähnt, solltest du mindestens vierzig Euro für einen guten, mindestens 100€ für einen hervorragenden Haarschneider einplanen.

Bedenke dabei, dass du das Gerät bei guter Pflege sicher einige Jahre benutzen kannst und dass du Geld sparen wirst, weil du in Zukunft deine Haare selbst schneiden kannst. Was wäre ärgerlicher, als am falschen Ende zu sparen und den neuen Haarschneider am Ende nicht gerne zu benutzen?

Wo du deinen neuen Haarschneider am besten kaufen solltest

Hier stellt sich natürlich die Grundsatzfrage: Online-Shop oder lokaler Fachhändler. Als Vorteil des Händlers vor Ort ist die persönliche Beratung zu nennen. Allerdings habe ich dafür ja bereits alle relevanten Informationen hier für dich zusammengetragen. Ich selbst kaufe inzwischen überwiegend online und da vor allem bei Amazon, da für mich die Vorteile ganz klar überwiegen:

  •       Günstige Preise
  •       Sehr schneller Versand (kostenlos ab 29€ oder mit Prime)
  •       30 Tage Rückgaberecht (beim Händler vor Ort oft nur gegen Warengutschein)

Man muss ehrlich sagen, dass die Preise im Elektrohandel vor Ort meist nicht mit Amazon mithalten können. Wenn du dich natürlich ausgiebig hast beraten lassen, solltest du deinen Haarschneider auch dort kaufen. Ich bin jedoch sicher, dass das nicht nötig sein wird, da du hier bereits eine umfassende Kaufberatung erhältst.

Was wird in einem Haarschneider Test geprüft?

  • Haarschneide-Ergebnis: Sicherlich das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Haarschneiders. Schließlich ist das ordentliche und schnelle Schneiden der Haare seine Aufgabe. Gerade bei diesem Punkt gibt es große Unterschiede, besonders in der Gründlichkeit und der Frage, wie genau die einzelnen Haarschneider die eingestellt Länge auch wirklich einhalten. Während Topmodelle mühelos ihren Weg auch durch dichtes Kopfhaar bahnen, kommen einige günstige Haarschneider schnell an ihre Grenzen, was zu unangenehmem Ziehen führen kann. Haare schneiden muss nicht weh tun und kann sehr schnell von der Hand gehen. Alles was es dazu braucht, ist ein hochwertiger Haarschneider!

 

  • Funktionalität und Handhabung: Dazu gehört, wie viele unterschiedliche Schnittlängen einstellbar sind, wie leicht sich die Aufsätze wechseln lassen, wie gut die Akkulaufzeit ist und nicht zuletzt, wie gut das Gerät in der Hand liegt und wie einfach es sich bedienen lässt. Schließlich möchte sich niemand jedes Mal ärgern, wenn er den Scheraufsatz wechselt. Außerdem fallen unter diesen Punkt die Lautstärke des Geräts und die Vibrationen, die es an den Kopf abgibt. Je weniger, desto besser!

 

  • Verarbeitung und Design: Auch dieser Punkt ist nicht zu vernachlässigen. Es macht natürlich Freude, ein hochwertig verarbeitetes und schön designtes Produkt in den Händen zu halten. Damit kann das Haare schneiden fast schon zur Freude werden. Bei vielen günstigeren Geräten wird leider oft genau hier gespart, was man dann schnell spürt, wenn man den Haarschneider in die Hand nimmt.

 

  • Pflege und Wartung: Wie leicht lässt sich das Gerät reinigen? Ist Zubehör zur Pflege mit dabei? Je unkomplizierter Pflege und Wartung des Haarschneiders sind, desto besser!

Reinigung und Pflege von Haarschneidern

Wenn du lange Freude am neuen Haarschneider haben möchtest, musst du etwas Arbeit in seine Pflege investieren. Keine Angst, das erfordert keinen großen Aufwand, sorgt aber dafür, dass er auch nach längerer Benutzung noch schneidet wie am ersten Tag.

In der Regel benötigst du etwas Öl für die Scherblätter, außerdem sollte der Haarschneider nach der Benutzung gereinigt werden von Haaren, die sich im Scherkopf sammeln. Dafür ist es besonders praktisch, wenn er sich ganz einfach unter fließendem Wasser auswaschen lässt. Hier findest du nähere Infos zur Reinigung und Wartung deines Haarschneiders.

Checkliste für den Kauf

  • hochwertiges Schermesser: bei diesem Punkt solltest du auf keinen Fall sparen, denn ein hochwertiges Schermesser ist entscheidend für die Qualität des Haarschneiders. Es gibt Schermesser, die selbstschärfend sind und somit eine längere Lebensdauer haben. Denn bei regelmäßigem Gebrauch wird das Schermesser irgendwann zwangsläufig stumpf, bei selbstschärfenden Modellen jedoch deutlich später. Dann hilft ein Austausch und der Haarschneider arbeitet wieder wie am ersten Tag.

 

  • stabiles Gehäuse: natürlich solltest du vorsichtig mit deinem Haarschneider umgehen, doch es kann immer passieren, dass er einmal runterfällt oder irgendwo dagegen stößt. Dann sollte er natürlich nicht sofort kaputt sein. Entscheidend dafür ist ein stabiles Gehäuse aus hochwertigen Materialien.

 

  • gute Akkulaufzeit: ich empfehle ausschließlich Haarschneider, bei denen ein Akkubetrieb möglich ist. Das ist einfach wesentlich praktischer für die Handhabung, da kein Kabel im Weg sein kann oder den Bewegungsradius einschränken kann. Natürlich sollte der Akku ausreichend groß sein, um nicht nach jeder Benutzung wieder aufladen zu müssen.

 

  • geringe Lautstärke/Vibrationen: hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Ein sehr guter Haarschneider zeichnet sich auch dadurch aus, dass er leise und ohne viele Vibrationen arbeitet. Schließlich soll das Haare schneiden nicht zur Qual für die Ohren werden. Gerade wenn du regelmäßig deine Haare damit schneiden möchtest, wirst du ein laufruhiges Modell sehr zu schätzen wissen.

 

  • unkomplizierte Bedienung: Natürlich sollte ein guter Haarschneider auch einfach zu bedienen sein, und zwar ohne dass du vorher lange in der Anleitung blättern musst. Alle Funktionen sollten sich auf den ersten Blick erschließen und die Bedienung sollte intuitiv sein. Du hast schließlich keine Zeit, erst eine Bedienungsanleitung zu studieren, sondern möchtest unkompliziert deine Haare schneiden.

 

  • Wasserdichtigkeit: Ob du diese Funktion brauchst oder nicht, hängt von deinen eigenen Vorlieben ab. Letztendlich hat es zwei Vorteile, wenn dein Haarschneider wasserdicht ist. Erstens kannst du ihn dann unter der Dusche verwenden, zweitens lässt er sich problemlos unter fließendem Wasser auswaschen, was die Reinigung deutlich erleichtert.

Du weißt also nun, welche Punkte du beim Kauf eines Haarschneiders beachten solltest. Sieh dir nun direkt eines der von uns vorgestellten Produkte an:

Du willst noch mehr zu Haarschneidern erfahren? Hier findest du noch weitergehende Informationen:

Die wichtigsten Komponenten eines Haarschneiders

Schermesser: Hier sind besonders Material und Beschichtung entscheidend. Als besonders bewährt hat sich eine Keramikbeschichtung herausgestellt. Panasonic punktet bei seinen Haarschneidern mit einer Kombination aus Carbon- und Titanveredelung. Besser geht es nicht, die Haarschneider dieses Herstellers sind bekanntermaßen absolute Spitzenklasse.

Eine Keramikbeschichtung lässt sich jedoch auch schon bei günstigeren Modellen wie dem Remington HC363C finden. Zu beachten ist, dass Schermesser mit feineren Zacken für ein noch gleichmäßigeres und sauberes Ergebnis sorgen. Essentiell bei dieser Komponente ist natürlich die Pflege. Diese kann sich von Modell zu Modell unterscheiden, sodass hier ein Blick in die Anleitung hilft. In der Regel genügt das Abwaschen nach jeder Benutzung plus ein wenig Öl alle paar Anwendungen. Wenn du die Pflegehinweise beachtest, kannst du lange Freude an deinem neuen Haarschneider haben!

Motor: Auch hier gilt: Motor ist nicht gleich Motor. Er muss über eine ausreichende Leistungsfähigkeit haben, um sich auch durch dichtes Haar zu kämpfen. Besonders, wenn du den Haarschneider auch mal für den Bart verwenden möchtest, brauchst du einen Motor mit viel Kraft, da die Barthaare dichter und kräftiger sind. Hier versagen die Motoren billiger Geräte schnell und das Schneiden wird mühsam und schmerzhaft, wenn sich das Schermesser in den Haaren verfängt.

Wichtige Hersteller von Haarschneidern:

Panasonic:

Der japanische Hersteller steht für Haarschneider der Spitzenklasse. Nicht umsonst schwören viele Friseure auf diese Geräten, deren Schermesser und Motoren in einer eigenen Liga spielen. Qualität hat hier ihren Preis, doch anspruchsvolle Anwender kommen beim Thema Haarschneider nicht an dieser Marke vorbei.

Braun:

Der deutsche Hersteller ist bekannt für Qualität und Langlebigkeit. Gerade bei Rasierern gehört Braun zu den absoluten Marktführern und kann auch bei Haarschneidern überzeugen. Zwar kommen die Braun-Haarschneider nicht ganz an die Geräte von Panasonic heran, doch auch hier bekommst du gute Qualität zum vernünftigen Preis.

Philips:

Der niederländische Elektroriese bietet vom Fernseher bis zum Bügeleisen so ziemlich alles an. Kein Wunder also, dass auch Haarschneider zum Sortiment gehören. In unserem Haarschneider Test ist das Modell von Philips das günstigste. Es liefert ein ordentliches Schneideergebnis zum sehr günstigen Preis. Anspruchsvollere Kunden greifen bei Haarschneidern besser zu Braun oder gleich zu Panasonic.

Fazit: das Wichtigste kurz zusammengefasst

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Haarschneider Ratgeber weiterhelfen und wünsche dir schon jetzt viel Freude mit deinem neuen Gerät. Du bist nun umfassend informiert und weißt alles wichtige zum Thema Haarschneider. Nun liegt es an dir zu entscheiden, welcher Haarschneider für dich der richtige ist. Ich bin sicher, du wirst die richtige Entscheidung treffen 🙂

Ein Tipp noch am Ende: jedes der vorgestellten Geräte ist sein Geld wert. Du bekommst letztendlich also genau das, wofür du bezahlst. Bedenke bei deiner Entscheidung, dass du einen Haarschneider viele Jahre nutzen kannst und sich ein höherer Preis damit relativiert. Im Gegenzug hast du dann viel Freude bei jeder Benutzung und sparst außerdem Zeit durch die höhere Schneideleistung!

Jetzt direkt zur Panasonic ER-GP80 Profi-Haarschneidemaschine*

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]


Kommentare


Ingo Hollerbaum 2. Oktober 2017 um 09:26

Moin Moin,

ja eine Frage habe ich.
Ich gehe mal davon aus, dass die beiden Top Modelle der Marke Panasonic wasserressistent sind. Oder habe ich es irgendwie übersehen zulesen. Ich gehe mal stark davon aus, dass Sie es sind.

Danke im Voraus für die Information.
Dieser Testbericht hat mich für meine Kaufentscheidung maßgeblich animiert, ein Profi Gerät zu wählen. Es wurde in deinem Testbericht sehr gut beschrieben. Und von daher viel mir die Wahl des Gerätes diesbezüglich nicht schwer. Werde mir das Top-Modell der Marke Panasonic bestellen.
Da ich sehr anspruchsvoll bin in Sachen Qualität und Langlebigkeit. Wie schon gesagt, wer günstig kauft, kauft zweimal..das stimmt wirklich.
Also in diesem Sinne..vielen Dank für deine Einschätzungen dieser Testberichte.

LG Ingo

Antworten

HaarProfi 3. Oktober 2017 um 17:37

Hallo Ingo,

schön, dass dir mein Artikel bei der Kaufentscheidung geholfen hat. Die beiden Modelle von Panasonic sind nicht wasserdicht. Es ist empfehlenswert, auch den Scherkopf nicht mit Wasser, sondern mit einer Bürste zu reinigen. Das Gehäuse an sich hat natürlich eine gewisse „Wasserresistenz“, sollte allerdings auch nicht unter fließendem Wasser gereinigt, sondern lieber mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Ich hoffe, die Antwort bringt dich weiter. Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, wie zufrieden du mit deinem neuen Haarschneider bist.

Beste Grüße
Philipp

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*