Skip to main content

Rasiermesser Test 2019: Vergleich der besten Rasiermesser

Rasiermesser vereinen saubere Rasuren mit Leidenschaft, denn keine Rasurtechnik verlangt soviel Feingefühl wie diese. Früher wurden die Messer vor allem von Barbieren verwendet. Doch zurzeit erlebt die Messerrasur ein Revival: Immer mehr Männer wollen die Kunst erlernen. Die Gründe: Die Messerrasur führt zu einer besonders ordentlichen Rasur, Männer sparen viel Geld und Kunststoffmüll und natürlich ist es auch cool, dieses Handwerk selbst zu beherrschen. Das klassische Rasiermesser wird ausschließlich zur Nassrasur verwendet. Das Messer wird vor der Rasur mit einem Leder-, beziehungsweise Streichriemen vorbereitet. Dieser Vorgang wird dementsprechend auch „abledern“ genannt.

Bei guter Pflege ist das Produkt so langlebig, dass du und deine Nachkommen es noch vererben können. Doch bevor du dich für ein Messer entscheidest, solltest du genau vergleichen. Beachte, dass auf dem Markt viele Produkte angeboten werden, die ihr Geld nicht wert sind. In diesem Rasiermesser Test erfährst du mehr über die Vorteile von Produkten wie dem Böker Rasiermesser, Gentleman Messer, Barbiermesser, Ap Donovan Rasiermesser, Aust Rasiermesser, die Shavette, Rasiermesser mit Wechselklinge und vieles mehr. Wir stellen dir zudem vier Produkte vor, bei denen es sich mehr um moderne statt klassische Rasiermesser handelt. Auch ein Buyer’s Guide sowie ein umfassender FAQ-Teil dürfen nicht fehlen.

Die Reviews: Rasiermesser im Vergleich

Im Rasiermesser Test legen wir den Fokus auf vier Produkte.

1. Anthony Brown Rasiermesser

Das 59 Gramm leichte Messer von Anthony Brown besteht vollständig aus rostfreiem Edelstahl. Damit hebt es sich von der Konkurrenz ab. Tatsächlich sind Barbiermesser nicht dafür bekannt, gegen Rost gewappnet zu sein. Es handelt sich um ein Produkt, bei dem die Klingen regelmäßig ausgetauscht werden müssen, was hier aber sehr einfach funktioniert. Im Lieferumfang ist neben fünf Klingen, die je zwei nutzbare Seiten besitzen, auch ein schwarzes Lederetui enthalten. Es schützt das Messer auf Reisen vor Kratzern und Beschädigungen. Darüber hinaus informiert Anthony Brown den Käufer mit einem Gratis-eBook über die beste Technik für eine präzise Rasur und zeigt, wie die Klingen gewechselt werden.

Der Hersteller preist die Shavette als Einsteigerprodukt an. Neben dem kostenlosen eBook mit wertvollen Informationen profitieren Anfänger bei diesem Messer vor allem von der ergonomischen Griffmulde, die ein Abrutschen bei korrekter Handhabung verhindert. Das minimiert das Verletzungsrisiko drastisch. Dank der verstellbaren Schraube zwischen Griff und Klinge lässt sich die Handhabung noch weiter verfeinern. Doch auch erfahrene Barbiere und Privatanwender werden große Freude an der sauberen Rasur haben, die mit diesem Produkt möglich ist.

2. Urbane Men Premium-Rasiermesser

Schon optisch kann das Urbane Men Premium-Rasiermesser durch seine Kombination aus moderner Edelstahlklinge und traditionellem Holzgriff punkten. Doch es sind auch Varianten mit Plastik-Griff erhältlich, die gegenüber den anderen Materialien weniger hochwertig sind. Dabei hat der Käufer die Wahl, in welcher Farbe er das Produkt erhalten möchte. Zur Auswahl stehen bei den Holz-Modellen Mattschwarz und ein brauner Natur-Ton. Die Kunststoff-Variante bringt hingegen immer einen durchsichtigen Griff mit. Die Klinge ist entweder schwarz oder silber. Auch bei den verfügbaren Griffformen ist Vielfalt vorhanden. Das Plastik-Modell bringt zum Beispiel einen abgerundeten Griff mit. Beim Kauf sollte auch auf die Grifflänge geachtet werden. Neben Modellen mit einem 130-Millimeter-Griff gibt es auch Modelle mit einem 120-Millimeter-Griff.

Das rund 68 Gramm leichte Wechselklingenmesser wird in einer Box geliefert. Mit dabei ist bei den höherpreisigen Varianten auch ein schwarzes Lederetui, in dem es auf einer Reise leicht zu transportieren ist, ohne dass unschöne Kratzer entstehen. Im Lieferumfang sind bereits zehn Klingen der Marke Wilkinson Sword für die erste Zeit nach dem Kauf enthalten. Wer danach Ersatz benötigt, findet fast überall passende Ersatzklingen zum Einkaufen, da es sich um einfache Doppelhobel-Rasierklingen handelt. Das Urbane Men Premium-Rasiermesser ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

3. Shaving Artist Handgefertigtes Rasiermesser

Das handgefertigte Wechselklingenmesser von Shaving Artist ist laut dem Rasiermesser Test nicht nur ein richtiger Hingucker, sondern auch ein sehr hochwertiges Produkt. Während der Klingenabschnitt aus Edelstahl besteht und dadurch keinen Rost ansetzen wird, handelt es sich beim Griff um ein hochwertiges Holzstück mit einer attraktiven und natürlichen Maserung. Das Messer lässt sich leicht für die sichere Lagerung bei Nichtgebrauch zusammenklappen und bringt darüber hinaus einen ergonomischen Griff mit. Das lässt das Produkt gut in der Hand liegen, was sich letztendlich bei der Präzision auszahlt. Für guten Halt sorgt zusätzlich der Sicherheits-Fingerhalter nahe der Klinge. Er verhindert das Abrutschen des Fingers bei der Rasur und erhöht so die Sicherheit.

Das Rasiermesser Set besteht aus mehreren Teilen. Neben dem Messer umfasst der Lieferumfang bereits fünf Edelstahl Klingen, eine schwarze Reisetasche mit stilvoller Prägung aus Leder und eine leicht verständliche Anleitung, die viele Tipps bereithält. Passende Klingen lassen sich übrigens fast überall leicht nachkaufen, da es sich nicht um Spezialprodukte handelt.

4. Schwertkrone Rasiermesser

Bei dem sehr günstigen Wechselklingenmesser von Schwertkrone handelt es sich um ein einfaches Produkt zum Zusammenklappen. Es besteht vollständig aus rostfreiem Edelstahl und glänzt sehr angenehm. Kleine Kratzer fallen auf dieser Oberfläche allerdings schnell auf. Der Griff mit den dynamischen Lochverzierungen macht einen außerordentlich filigranen Eindruck. Männer mit großen Händen benötigen also etwas mehr Fingerspitzengefühl beim Einsatz, um zum besten Ergebnis zu gelangen. Auch die Klinge ist sehr fein und erlaubt dadurch präzise Rasuren.

Wer das Produkt bestellt, erhält zusätzlich zum Messer 20 in Wachspapier eingeschlagene Rasierklingen. Es handelt sich um doppelseitige Klingen, die vor dem Gebrauch zunächst von Hand durchgebrochen werden müssen. Somit handelt es sich also um 40 Klingen. Beim Durchbrechen sollte man sehr vorsichtig vorgehen, um sich nicht zu verletzen. Die ungenutzte Hälfte sollte wieder sauber und trocken in Wachspapier eingeschlagen werden. Im Handel sind auch passende Klingen verfügbar, die nicht durchbrochen werden müssen. Im Lieferumfang ist auch eine Aufbewahrungstasche enthalten. Diese besteht allerdings nicht aus echtem Leder, sondern aus Kunstleder.

„Buyer’s guide“ – Kriterien für die Auswahl der besten Rasiermesser

Ein Rasiermesser ist einem gewöhnlichen Rasierer vor allem in einem Bereich überlegen: Du musst keine frischen Klingen mehr kaufen, um dich regelmäßig zu rasieren. Du sparst also eine Menge Geld und musst dir auch keinen Stress mehr machen, wenn für den nächsten Morgen keine scharfe Klinge mehr im Haus ist. Zwar musst du etwas Zeit aufwenden, um dein Messer regelmäßig abzuledern, doch vielleicht zählst du bald zu denjenigen, die diese Arbeit mit Freude erledigen und sich extra dafür Zeit nehmen. Bei der sogenannten Shavette oder dem Rasiermesser mit Wechselklinge ist das übrigens anders. Sie besitzt eine austauschbare Klinge, die nicht nachgeschliffen sondern ausgetauscht wird. Ist dir der Punkt „Einkäufe und Abfälle reduzieren“ besonders wichtig, solltest du daher kein Wechselklingenmesser kaufen.

Komponenten

Ganz gleich, ob dein Rasiermesser aus Solingen oder einem anderen Ort kommt: Achte darauf, dass das Messer einen Griff und einen Klingenabschnitt besitzt. Besonders Anfänger profitieren massiv von ergonomisch geformten Griffen. Falls du dich für ein Rasiermesser mit Wechselklinge entschieden hast, kann es am Anfang bequem sein, wenn bereits die passenden Klingen im Lieferumfang enthalten sind. Da dein Messer ständig nass wird, kann es sich lohnen, ein rostfreies Produkt zu kaufen. Doch beachte, dass die Rasierklingen bei Shavetten fast nie rostfrei sind.

Haltbarkeit

Je hochwertiger das Produkt ist, desto länger wirst du es nutzen können. Verzichte auf billige Messer, die auseinanderbrechen können oder bald nicht mehr schön aussehen.

Unterschiedliche Einsatzgebiete

Die Kopfform der Klinge, die Klingenbreite und der Schliff der Klinge können sich von Modell zu Modell unterscheiden. Der Klingenkopf ist wesentliches Merkmal, ob das Messer für einen Anfänger geeignet ist oder nicht. Außerdem liegt hier die Grundlage für die Präzision des Messers. Je breiter die Klinge, desto schwieriger die Führung an schmalen Gesichtsbereichen. Der Schliff entscheidet maßgeblich über die Schärfe.

Was macht ein gutes Rasiermesser aus?

– hohe Qualität der Materialien
– professioneller Schliff
– gute Handhabung
– saubere Verarbeitung

FAQ

1. Wie oft muss die Klinge abgeledert werden?

Wer lange Freude an seinem Messer haben möchte, sollte die Klinge vor jeder Rasur abledern.

2. Wie oft muss ein Rasiermesser geschärft werden?

Das kommt darauf an, wie oft und wie intensiv du dich rasierst, aber auch darauf, ob du eher feines oder buschiges Haar hast. Eine genaue Anzahl an Rasuren können wir dir an dieser Stelle daher nicht nennen. Doch du wirst zweifellos merken, wenn es Zeit für das Nachschärfen ist. Wie bei einem Systemrasierer ziehst du mit der Klinge irgendwann mehr an den Haaren, als sie abzuschneiden. Es ziept und rupft an deiner Haut, die schließlich mit heftigen Reizungen reagieren kann. Und die Haare bleiben einfach stehen. Ist es soweit, solltest du übrigens nicht zu lange warten. Deine Haut wird sich mit einem positiven Gefühl und gutem Aussehen bedanken. Bei guter Pflege ist ein Nachschärfen nur sehr selten nötig.

3. Wie oft muss bei einer Shavette die Wechselklinge ausgetauscht werden?

Siehe die Antwort auf die vorherige Frage.

4. Wie kann man die Zeit bis zum nächsten Schärfen oder Austausch der Klinge verlängern?

Indem du Haut und Haar entsprechend vorbereitest. Öffne deine Poren mit warmem Wasser oder Wasserdampf und nutze einen gut gleitenden Rasierschaum (oder eine entsprechende Rasiercreme), dem du ausreichend Zeit zum Einweichen gibst. Viele Nutzer schwören auf den Einsatz von Pre-Shave-Ölen, die für eine zusätzliche Gleitfähigkeit sorgen. Achte beim Rasieren auf eine gut gespannte Haut und auf die richtige Technik. Dabei kommt es vor allem auf den richtigen Winkel an.

Er sollte etwa 30 Grad zur Haut betragen. Du erkennst, ob du den richtigen Winkel nutzt, wenn die (scharfe) Klinge ohne Druck über deine Haut gleitet. Abschließend empfehlen wir dir, nur ein hochwertiges Messer, beziehungsweise Rasierklingen zu kaufen. Minderwertige Produkte rächen sich auch darin, dass sie viel früher unscharf werden und sich schlechter schärfen lassen. Natürlich spielt auch die Reinigung und Pflege eine Rolle (mehr dazu in den nächsten Fragen).

5. Wie wird das Messer am besten gereinigt?

Reinige das Messer nach jeder Rasur mit Wasser. Trockne es nicht an einem Handtuch ab (dadurch verringerst du seine Schärfe) und klopfe es auch nicht ab (das schadet dem Material). Vorzugsweise schüttelst du zuerst das Wasser grob ab und lässt es dann an der Luft trocknen. Erst, wenn es vollständig trocken ist, klappst du es zusammen. Bedenke, dass das Messer aus einem nicht-rostfreien Material besteht. Auch wenn noch kein Rost sichtbar ist, kann das Messer durch anhaltende Feuchtigkeit an Schärfe verloren haben. Bei Wechselklingenmessern kann es helfen, die Klinge nach der Rasur zu entfernen, bis alle Teile getrocknet sind.

6. Wie pflege ich das Messer richtig?

Die Pflege besteht darin, das Messer vor jeder Rasur an einem Streichriemen zu schärfen. Mehr Pflege ist gar nicht notwendig! Du musst es nicht mit irgendwelchen Mittelchen behandeln. Ansonsten solltest du aber darauf achten, dass das Messer nicht runterfällt, und dass die Klinge nicht gegen eine Kante schlägt.

7. Wie rette ich eine beschädigte Klinge?

Falls die Klinge doch einmal eine Beschädigung zum Beispiel in Form von Kratzern oder Macken aufweist, solltest du einen Profi bitten, das nächste Schärfen zu übernehmen. Dazu suchst du dir als erste Wahl einen Messer- und Scherenschleifer.

8. Wie ledere ich mein Barbiermesser ab?

Beim Abledern trägst du kein Material von der Klinge ab. Der Hersteller der Ap Donovan Rasiermesser hat dazu ein Video veröffentlicht. Du findest es hier: https://www.youtube.com/watch?v=HPs2Pmgzxhw.

9. Wie kann ich die Klinge schärfen?

Indem du es über einen Abziehstein ziehst. Abziehsteine besitzen manchmal eigenwillige Bezeichnungen, zum Beispiel Belgischer Brocken oder Arkansasstein. Wir empfehlen dir übrigens, Messer wie das Aust Rasiermesser, das Böker Rasiermesser oder das Gentleman Messer von einem Profi schleifen zu lassen, damit du immer über das beste Rasiermesser verfügst.

10. Warum sind in manchem Rasiermesser Set sieben Messer enthalten?

Das Rasiermesser Set ist vermutlich schon älter. Sets mit sieben Klingen wurden früher gekauft, weil es nicht jederzeit möglich war, eine Klinge nachzuschleifen. Oft mussten die Männer länger darauf warten, den Service eines sogenannten Wanderschleifers in Anspruch nehmen zu können. Die Wanderschleifer verdienten sich ihren Lebensunterhalt damit, durch die Gegend zu ziehen und die Messer der Menschen an verschiedenen Orten zu schleifen.

Durch die hohe Zahl an verfügbaren Rasiermessern hatte der Mann mit größerer Wahrscheinlichkeit immer ein scharfes Messer zur Hand. Seitdem moderne Rasiermesser aus Solingen und von diversen Markenherstellern erhältlich sind, ist der Wanderschleifer aber genauso überflüssig geworden, wie das Rasiermesser Set mit sieben Messern.

Zusammenfassung

In unserem Rasiermesser Test haben uns das Anthony Brown Messer und das handgefertigte Messer von Shaving Artist am besten gefallen.

Tobias Münzel

Tobias beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Körperpflege für Männer. Dabei hat er selbst schon die verschiedensten Produkte ausprobiert und teilt auf haar-profi.net seine Erfahrungen mit euch. Zu seinem Spezialgebiet gehören (elektrische) Geräte wie Haarschneider, Barttrimmer oder Rasierer.
Tobias Münzel
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]